Der Innsteg

Der Innsteg (auch: Fünferlsteg) ist eine Fußgängerbrücke über den Inn in Passau.

800px-Fuenferlsteg2

Über den Innsteg

Der Innsteg verbindet seit 1916 die Innstadt auf der Höhe der Kirche St. Severin mit der gegenüberliegenden Seite des Inns auf Höhe Universität/Nikolakloster. Von ihm aus hat man einen großartigen Blick auf die historische Altstadt. Sein offizieller Name lautet zwar Hindenburgbrücke oder auch Hindenburgsteg, trotzdem wird er heute meist als Innsteg bezeichnet. Im Volksmund wird er wegen der bis 1976 erhobenen Brückenmaut von 5 Pfennigen (später 10 Pfennigen) aber auch „Fünferlsteg“ genannt.

Den Bau des Innstegs hat vor allem die 1913 gegründete gleichnamige Aktiengesellschaft betrieben, die später auch lange Zeit für die Betreuung der Brücke zuständig war. Bereits am 17. Juni 1917, also nur siebeneinhalb Monate nach seiner Inbetriebnahme, passierte der 100.000 Fußgänger den Innsteg.

1945 wurde der rechte Teil der Brücke bei einer Sprengung durch die SS zerstört, zwei Jahre später konnte der Steg wiedereröffnet werden.

Quelle: regiowiki.pnp.de
Foto: Stefan Daller (CC BY-NC-SA 3.0-Lizenz)